Who you gonna call?

Wer in den 80er Jahren aufgewachsen ist, konnte diese 240px-Ghostbusters_logo_logoFrage im
Schlaf beantworten, auch wenn er noch überhaupt kein Englisch konnte (so wie ich damals): Ghostbusters! Der Streifen war für das Kino der 80er absolut wegweisend, mit anderen Worten: Kult. Die Gags, die Story, die Spezialeffekte, der Soundtrack. Hier passte einfach alles. Vor allem die Hauptdarsteller, allen voran Bill Murray in seiner Rolle als Dr. Peter Venkman. Viele seiner Sprüche sind in den Schatz der Filmzitate eingegangen. Und auch in die Kunstausstellung The Murray Affair, die sich ganz und gar dem Schauspieler mit dem Knautschgesicht widmet. Verschiedenste Portaits von seinen dargestellten Rollen aber auch ihm selber wurden diesen August in San Francisco präsentiert, um den Künstler und sein Werk zu würdigen. Unter anderem auch mit Hilfe dieses Portraits von Sam Rulz, der Murray als Heiligen darstellt – komplett mit lateinischem Bittspruch. Zumindest theoretisch…

Image

Ich hab am Anfang gar nicht kapiert, was das heißen soll. Dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Hier wurde ein berühmtes Ghostbusters-Zitat verprügelt, vergewaltigt und gevierteilt. Wer erkennt’s? Die Lösung erscheint wie immer, wenn man das weiße Feld unter diesem Text markiert.

Ganz wörtlich heißt der Faux-pas:

Wir er kommt, wir ich sehe, wir ich schlage der seine Rücken. 

Gemeint ist die berühmte Verballhornung des Caesar-Zitates durch Dr. Peter Venkman: 

Wir kamen, wir sahen, wir traten es in den Arsch!

We came, we saw, we kicked ass!

Alles klar? Who you gonna call now? 

Fähigen Lateinlehrer!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Latein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Who you gonna call?

  1. KC schreibt:

    *facepalm*

    Gefällt mir

  2. Frank Würbach schreibt:

    Aber wie würde man denn den Ausspruch korrekt ins Lateinische übersetzen?

    Gefällt mir

    • herr_mess schreibt:

      „Venimus, vidimus, pepulimus“. Vielleicht. Für eine entsprechende Übersetzung fürs Hinterteil müsste ich ein bisschen nachdenken. „Tergum“ ist sicherlich falsch, weil das eher den Rücken bezeichnet. Ich kenne noch „clunes“ für „die Hinterbacken“. „Clunes pulsavimus“ statt „pepulimus“ würde vielleicht noch gehen. Die erste Lösung wäre aber bestimmt die gewandtere…

      Gefällt mir

Quid sentis?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s